Jutta Hecker

Jutta Hecker wurde am 13.10.1904 in Weimar geboren und dort verstarb sie am 26.7.2002. Als Tochter des Goethe-Philologen Max Hecker studierte sie Germanistik und Anglistik an der Universität München; 1930 Promotion; 1930-1935 Tätigkeit am Goethe-Schiller-Archiv in Weimar; 1935-1937 Studium der Pädagogik in Jena; 1937 Anstellung für zwei Jahre als Studienassessorin in Hamburg; 1940 Dozentin für Deutsch in Schneidemühl und später in Bad Honnef; in den letzten Kriegsjahren Rektorin dieses Seminars; Tätigkeit in einem Handwerksbetrieb nach 1945; 1954 Übersiedlung nach Weimar; schriftstellerische Tätigkeit in Weimar bis zu ihrem Tod; 1989 Literaturpreis der Stadt Weimar; 1995 Ehrenbürgerin der Stadt Weimar.

Neuauflagen von Jutta Hecker