Günther Brandenburger

(Ps. Ernst Burgunder) * 9.1.1921 in Erfurt; † 20.7.1996 in Berlin; 1938-1945 Schiffsführer und Lotse, nach 1945 Neulehrer; Studium der Biologie und Chemie in Jena; Lehroffizier der Seepolizei, 1953 Aufbau und Leitung der 1. Station Junger Techniker und Naturforscher der DDR in Bad Berka; ab 1960 Lehrer in Blankenhein bei Weimar; Parkinsonerkrankung; 1980 Umzug nach Berlin, lebte bis zu seinem Tod in Berlin.

Neuauflagen von Günther Brandenburger