Ilaria De Nuzzo

Geboren 1985 in Apulien, Süditalien, widmete sich Ilaria De Nuzzo dem Studium vor allem slawischer Sprachen und Literatur. Sie spricht sechs Sprachen und fand im Übersetzen den perfekten Bund zwischen Lesen und Schreiben, zwei Aktivitäten, die sie seit je mit Leidenschaft pflegt. 2007 erschien ihr erstes Buch „Il giardino delle erbe selvatiche“ (Edigiò, Pavia) – eine Sammlung von acht Erzählungen. Diesem folgten weitere Prosawerke sowie Literaturübersetzungen. Seit April 2016 nennt sie Leipzig ihr Zuhause. Hier ist sie derzeit als Dozentin in Integrationskursen tätig.

Übersetzungen von Ilaria De Nuzzo